Zweifelst du noch oder vertraust du schon?

Dieser Spruch hat mich lange Zeit begleitet. Ich war im Glauben, dass ,wenn ich mir nur genug Mühe gebe, dann kann ich lernen, zu vertrauen. Wenn ich mein Urvertrauen stärke, dann werde ich keine Zweifel mehr haben. 

Doch was ist passiert?

Ich fühlte mich müde und ausgelaugt. Es fühlte sich so an, als ob ich das nie erreichen könnte. Irgendetwas funktionierte hier nicht richtig.  Im Laufe meiner Selbstentwicklung konnte ich zwar wieder lernen, zu vertrauen, doch die Zweifel waren immer noch da. Ich hatte den Eindruck, etwas falsch zu machen. 

Warum?

Weil ich mich und mein Sein in Frage gestellt habe. Warum kann ich nicht einfach zu 100% vertrauen? Warum mache ich mir mit meinen Zweifeln immer wieder alles kaputt? 

Ich fühlte mich schwach durch meine Zweifel, und wollte sie weg haben. 

Heute weiß ich, dass die Zweifel zu mir gehören, sie sind ein Teil von mir, den ich nicht ablegen kann. 

Ich habe diesen Spruch in die Tat umgesetzt: 

Kenne deine Schwächen. Akzeptiere sie oder mache sie zu deiner Stärke.

Heute sehe ich sie als eine Stärke von mir, denn meine Zweifel öffnen mir das Feld für verschiedene Blickwinkel. Meine Zweifel lassen mich nicht kopflos in der Gegend rumlaufen, sondern halten mich wach und aufmerksam. Dank meiner Zweifel erhalte ich die Möglichkeit, Herausforderungen zu reflektieren, verschiedene Aspekte zu bedenken und so bewusst zu wählen. 

Was hat diese Veränderung ausgelöst?

Es war die Erkenntnis, dass in meinem Leben alles 2 Seiten hat.

 Ja, du denkst jetzt vielleicht….» das weiß doch jeder, das ist doch nichts Neues» Und da bin ich absolut bei dir. Natürlich kenne ich diese Sprüche auch: «jedes Blatt hat zwei Seiten» oder « schau dir beide Seiten der Medaille an». 

Doch für mich waren es plötzlich nicht mehr nur Sprüche. Es war ein Erfahren, ein Begreifen…. das sind nicht nur ein paar Worte auf einem Stück Papier. Mein Leben fühlt sich in echt so an!

Hass und Liebe, Trauer und Freude und eben Zweifel und Vertrauen. Und da meine ich nicht entweder oder, sondern beides gehört dazu, um ein Ganzes zu ergeben! Wenn nur die eine Hälfte gelebt wird, dann fühlt sich das genauso an, nur halb lebendig. 

Wenn sich das Verhältnis von Vertrauen und achtsamen Zweifel in der Waage hält, wenn ich zu meinen Zweifeln auch das Vertrauen dazu gebe, dass alles im Leben zu meinem Wohle geschieht, dann fühle ich mich stark, mutig und selbstbewusst. 

Und du? Kennst du Zweifel und wie gehst du damit um?

Alles Liebe für dich

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Lust auf mehr?

Ähnliche Beiträge

Veränderung

Magst du Veränderungen?  Also, in meinem Kopf, da höre ich ganz deutlich «Veränderungen gehören zum Leben» «Nichts bleibt wie es